icon-house.png

Beschreibung

Ein freistehendes Haus mit Garten ist eine der begehrtesten Immobilien. Ideal wäre ein Haus, das bei Bedarf auch in zwei Einheiten getrennt werden könnte. Wenn Oma und Opa in der Nähe wohnen sollen oder wenn Ihr Kind seine eigenen Vier-Wände neben den Ihren bekommen soll.
Und hier wartet Ihr Traumhaus schon auf Sie. Es wartet darauf, dass Sie seine Schönheit wieder zum Vorschein bringen, dass es wieder zwei oder gar drei Generationen beherbergen darf und seinen Bewohnern viel Lebensqualität schenken kann.

Nicht nur die Lage an den Ufern des Neckars trägt dazu bei. Auch der hinter dem Haus liegende Garten und die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten seiner speziellen Bauweise sorgen für ein besonders angenehmes Wohnambiente.

Wir möchten Sie einladen, das Haus in der Oberen Neugasse 16 in Edingen näher zu erkunden. Auf dem 593 m² großen Grundstück wurde schätzungsweise Anfang des 20. Jahrhunderts ein kleines Einfamilienhäuschen mit Gewölbekeller, Erdgeschoss und Dachgeschoss errichtet. Genaueres weiß man nicht, denn die Bauakte beginnt erst 1967, als die damaligen Eigentümer sich mehr Wohnraum wünschten und einen großzügigeren Anbau erschaffen haben. Der Architekt Fritz Fey hatte damals im alten Gebäude Maß genommen und für die ehemalige Erdgeschossfläche, die aus drei kleinen Zimmern Nr. 1-3, einer Diele und einem Bad bestand, eine Wohnfläche von ca. 49 m² ermittelt. Im Dachgeschoss des Altbaus waren ein Flur, zwei weitere Räume und ein WC vorhanden. Damals war die Küche und eine Kammer übrigens in einem der Räume im Dachgeschoss untergebracht, welches nach Abzug des Treppenhauses und der Schrägen ca. 30 m² Wohnfläche im Altbau ergänzte. Das alte Wohnhaus verfügte also über gerade einmal 80 m² Wohnfläche.

Diese wurde nun durch den Anbau um mehr als die bisher vorhandene Fläche vergrößert: es kamen beinahe 87 m² hinzu und das nur auf der Erdgeschossebene!

Doch beginnen wir unsere Reise durch das Haus am Hauseingang des Altbaus. Über drei Stufen hinweg gelangen Sie in die Diele (7 m²). Links befindet sich die Stein-Treppe zum Dachgeschoss und rechts das größte Zimmer 1 des Altbaus. Auf ca. 22 m² hat es zwei Fenster zur Straßenseite, die in etwa nach Süden ausgerichtet sind. Die Einrichtung und Nutzung der Räume hängen nicht nur von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab, sondern auch davon inwieweit Sie womöglich Veränderungen an der bisherigen Aufteilung vornehmen.

An der Stirnseite der Diele befindet sich das Tageslicht-Badezimmer mit Waschbecken, WC und Badewanne auf ca. 3 m².
Am Ende der Diele links gelangen Sie in Zimmer 2 mit ca. 11 m² und einem schönen Fenster mit Blick zum Fluss. Es dient momentan als Durchgangzimmer zum kleinsten Raum der Erdgeschossetage im Altbau – Zimmer 3 mit ca. 6 m² und einem Fenster zum Innenhof. Von hier aus können Sie weiter in den Anbau von 1967 gehen, aber vollenden wir zunächst unseren Rundgang im Altbau und erkunden noch das Dachgeschoss.

Der Flur oben führt in zwei Zimmer und in ein kleines WC. Zimmer 2 besitzt eine Gaube zur Neckarseite, so dass sich die Dachschrägen weniger auf den Wohnflächenabzug auswirken als in Zimmer 1 auf der rechten Seite des Dachgeschosses. Hier gibt es mittig ein Fenster zur Straßenseite. Nach der Hauserweiterung wurden diese Räume nicht mehr benötigt und die neue Nutzung können Sie ganz individuell ausgestalten.

Und damit zurück zum Erdgeschoss in Zimmer 3, um von dort beginnend die Hauserweiterung zu entdecken, die ganze 87 m² zur Wohnfläche beisteuert, und zwar mit Zimmer Nr. 4, einer zweiten Diele mit eigener Hauseingangstür, einem neuen Bad, einer größeren Küche und einem offenen Wohn-Essbereich (Zimmer 5).

Zimmer 4 war dabei ursprünglich als Durchgangszimmer mit ca. 24 m² geplant, jedoch haben die Bauherren es mit Hilfe eines 1,5 m breiten Flurs samt Einbauschrank geschmälert. Das mag zwar ein Verlust in der Fläche um ca. 6 m² bedeuten, dafür aber auch einen Gewinn in Bezug auf Privatsphäre mit einem schönen Fenster mit elektrischem Rollladen und Blick zum Fluss. Womöglich würde dies ein Elternschlafzimmer werden, daher haben wir für den Raum ein virtuelles Staging gestaltet, um Ihnen etwas mehr Einblick zu ermöglichen, wie sehr sich eine Renovierung auf das Erscheinungsbild dieses Hauses auswirken würde. Lesen Sie unbedingt weiter, denn es folgen noch zwei weitere Räume, die Ihre Fantasie in die wunderschöne mögliche Zukunft dieses Gebäudes schweifen lassen.

Der Flur vor Zimmer 4 schafft also die Verbindung von Altbau zum Anbau und führt in die Diele des Anbaus. Diese ist mit ca. 11 m² etwas großzügiger als im Altbau erbaut und verfügt über einen eigenen, zweiten Hauseingang. Bei genauerer Betrachtung dieser Tatsache, könnten Sie auf die Idee kommen, die beiden Gebäudeteile zukünftig voneinander zu trennen. Je nachdem, wer mit Ihnen in diese Immobilie einziehen wird. Da die Nachbargebäude in der Straße überwiegend von mehreren Parteien bewohnt werden, wäre durchaus eine Nutzung als Zweifamilienhaus denkbar. Apropos Nachbarn und Straße: die Obere Neugasse ist eine Sackgasse. Da sich Ihr Haus am Ende der Straße befindet, haben Sie so gut wie keinen Autoverkehr vor Ihrer Haustüre. Wer zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, gelangt über eine Treppe -mit Schiene um das Fahrrad darauf schieben zu können- direkt an den Neckar und kann von hier aus den erholsamen Spaziergang oder die Radtour starten. Sie befinden sich unmittelbar inmitten der Flora und Fauna des Ufers und Ihr Haus und Ihr Garten liegen gleich oberhalb der Treppenstufen. Übrigens gab es noch nie ein Hochwasser bis zum Haus. Der bisher höchste gemessene Pegel ist an der Ufermauer in Stein markiert und liegt deutlich unter Ihrem Anwesen.

Doch zurück zur zweiten Diele im Haus. Wir erinnern uns: hier mündet der Flur aus dem Altbau und nun schauen wir uns an, wohin die Diele uns geleitet.

Da wäre zunächst ein Badezimmer, das auf seinen ca. 6 m² Platz für eine Wanne, eine Dusche, einen Doppelwaschtisch und ein WC gewährt. Auch hier kommen Sie in den Genuss eines Fensters. Dennoch werden Sie die Ausstattung -wie noch so vieles andere im Haus- neu anschaffen.

Und nun folgt das Highlight im gesamten Erdgeschoss – das Zimmer 5 das mit einem offenen Grundriss und 37 m² als großzügiger Wohn-Ess-Bereich geradezu perfekt ist! Der Bodenbelag aus Stäbchenparkett scheint durchaus erhaltungswürdig, so dass Sie hier problemlos im vorderen Bereich Ihren Esstisch aufstellen können und den hinteren Bereich dann als Wohnraum zum Entspannen, zum Fernsehen oder zum gemütlichen Zusammensein mit Ihren Gästen einrichten können. Die Vision, wie das aussehen könnte, haben wir Ihnen wie angekündigt auch virtuell dargestellt. Die breite Fensterfront -wieder mit elektrischem Rollladen- zum Neckar und die seitlichen Terrassentüren laden förmlich dazu ein, den Ausblick, die Natur und Ihren Garten zu genießen.

Nach dem Essbereich folgt dann noch die 9 m² große Küche, die Sie mit allem ausstatten können, was das Herz begehrt. Platz ist hinreichend vorhanden und wenn Sie mögen, machen Sie es wie die Vorbesitzer: das Handspülbecken ist direkt vor dem Küchenfenster mit Blick zum Garten platziert. Außerdem gibt es auch hier eine einflügelige Terrassentür, über die Sie in Ihren Garten gelangen. Dieser befindet sich folglich hinter dem Haus und ist über 15 m tief bis zur Grundstücksgrenze. In dieser grünen Oase können Sie Gemüse, Obst, Sträucher und Blumen anpflanzen und haben trotzdem noch genügend Rasenfläche übrig. Es ist eher die Morgen- oder Abendsonne, die Sie dort auskosten, wenn ihre Strahlen von der Seite einfallen. Denn die Stirnseite zeigt eher in Richtung Norden. Sobald die Sonne im Sommer höher steht, reichen die Strahlen natürlich auch von Süden her über das Haus in den Garten. Die bisherige Terrasse ist in der vorhandenen Wohnflächenberechnung übrigens noch nicht berücksichtigt. Und nicht nur diese Quadratmeter können bei Ihrem neuen Wohnhaus hinzukommen …

Sie können noch weitere gute 50 m² dazugewinnen, wenn Sie das Dach des Anbaus weiter ausbauen! Denn damit hatte der ehemalige Hausherr im Jahre 1997 begonnen, weil er das bisher ungenutzte Dach für eines seiner inzwischen erwachsenen Kinder herrichten wollte. Er hat zwei Gauben zur Flussseite eingebaut und ein großes Fenster zur Gartenseite. Lassen Sie sich inspirieren und schreiten Sie die offene Steintreppe im Anbau nach oben. Dort empfängt Sie zunächst ein sehr helles Treppenhaus, denn es gibt ein Dachflächenfenster. Der damalige Bauherr hatte hier oben zwei Zimmer und mittig ein Bad angedacht, aber wie erwähnt nie vollendet. Nun liegt es an Ihnen, diese Zusatzpotenzial für Ihre Bedürfnisse auszubauen. Wir haben Ihnen dafür das größere der beiden Dachzimmer virtuell eingerichtet, denn es bietet Ihnen Sicht auf die Holzbalken des Dachstuhls. Wir dachten an ein Arbeitszimmer mit einer Sitzecke. Oder wird es bei Ihnen vielleicht ein extra komfortables Schlafzimmer? und im zweiten Raum ein Wellnessbereich? Wir sind jedenfalls gespannt, was Sie aus dem Haus bzw. den Häusern machen werden! Denn prinzipiell wäre auch eine Trennung zwischen Vorder- und Hinterhaus möglich. Das kleine Altbauhäuschen hätte damit wie zu Anbeginn eine Wohnfläche von ca. 80 m² und der Anbau mit ausgebautem Dach könnte ca. 139 m² Wohnfläche erhalten. Oder Sie nutzen die Gesamtfläche beider Gebäude mit sage und schreibe 9 Zimmern auf ca. 218 m². Die Flexibilität Ihres zukünftigen Zuhauses ist jedenfalls bemerkenswert.

Auch die Nutzflächen sollten wir noch kurz betrachten. Sowohl vom Garten als auch vom Treppenhaus des Altbaus sind die verschiedenen Kellerräume zugänglich, welche insgesamt rund 148 m² Fläche beisteuern. Wie oben besteht auch unterirdisch eine Verbindung der beiden Gebäudeteile. Es ist eine Leichtigkeit hier die neue Heizungstechnik, Waschräume und Lagerräume unterzubringen. Die 29 m² große Garage ist extra lang gebaut, so dass Sie im vorderen Bereich zur Hofseite Ihren PKW und im hinteren Bereich zur Gartenseite sämtliche Gartengeräte, Fahrräder und sonstige Utensilien wettergeschützt unterbringen können.

Hier haben Sie die Chance auf einem fast 600 m² großen Grundstück Ihr zukünftiges Zuhause ganz neu und nach Ihren Wünschen zu konzipieren und einzurichten. Dieses Haus wartet darauf, in neuem Glanz zu erstrahlen und wir freuen uns darauf, es mit Ihnen zu besichtigen!

Objektdaten

Objektnummer 2023-cb-05-0568
Objektart Haus
PLZ 68535
Ort Edingen-Neckarhausen
Baujahr 1967
Verfügbar ab sofort
Stellplätze 2
Haustiere erlaubt Ja
Unterkellert Ja

Preise

Status Verkauft

Flächen

Zimmer 7
Wohnfläche 166 m²
Nutzfläche 230 m²
Grundstücksfläche 593 m²

Ausstattung

Heizungsart Zentral
Befeuerung Öl
Gartennutzung Ja

Energieausweis

Endenergiebedarf 214.00
Werteklasse G
Gültig bis 07.05.2033
Lage

Lage des Objekts
68535 Edingen-Neckarhausen

Die ca. 14.000 Bewohner von Edingen-Neckarhausen profitieren von einer idyllischen Lage am Neckar und einer malerischen Umgebung mit viel Grün und Natur.

Gleichzeitig liegt die Gemeinde in der Metropolregion Rhein-Neckar, was eine gute Verbindung zu Arbeit und Beruf sowie viele Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre Freizeit bedeutet. Der Neckar bietet Möglichkeiten zum Wassersport, Angeln und Bootfahren. Es gibt auch zahlreiche Rad- und Wanderwege in der Umgebung, die sich perfekt für Outdoor-Aktivitäten eignen.

Trotz seiner ländlichen Atmosphäre bietet Edingen-Neckarhausen eine gute Infrastruktur für den täglichen Bedarf. Es gibt eine gute Auswahl an Geschäften, Supermärkten, Restaurants und Cafés in der Gemeinde. Zudem sind Schulen, Kindergärten und Sporteinrichtungen -u.a. ein Freizeitbad- vorhanden, was die Gemeinde besonders attraktiv für Familien macht.

Ein abwechslungsreiches kulturelles Angebot rundet die Lebensqualität des Ortes ab. Es gibt regelmäßige Veranstaltungen wie beispielsweise das Neckarhäuser Fischerfest, das Schlossfest und den Weihnachtsmarkt, die das Gemeinschaftsleben bereichern.

Verkehrstechnisch liegt der Ort gut angebunden in der Nähe der Autobahn A5 und der Bundesstraße B37, was eine bequeme Erreichbarkeit mit dem Auto ermöglicht. Darüber hinaus gibt es eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr des Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN), mit Busverbindungen und einem S-Bahn-Anschluss in der Nähe. Der Ortsteil Edingen ist durch die OEG-Linie 5 mit Mannheim und Heidelberg verbunden. Haltestellen sind „OEG-Bahnhof“, „Edingen-West“ und „Neu Edingen“.Der Ortsteil Neckarhausen ist durch die Buslinien 42 und 46 mit Edingen, Neu-Edingen sowie Mannheim-Seckenheim und Mannheim-Friedrichsfeld verbunden.

Insgesamt bietet Edingen-Neckarhausen als Wohnort eine attraktive Mischung aus ländlicher Idylle, historischem Charme, guter Infrastruktur und Nähe zu urbanen Zentren wie Mannheim und Heidelberg.

Cookie Informationen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.
Standard aktiviert Tracking- und Analytische-Cookies die uns helfen die Website für Sie zu verbessern.

Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Unsere Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.

  • Um weitere Informationen zu erhalten, müssen Sie Analytics und Dienste Dritter zustimmen.
    Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird und wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind. Dabei werden Daten zum Beispiel mit Hilfe von Google und Facebook ausgewertet. Mithilfe der Analysen aus diesem Cookie können wir Anwendungen für Sie anpassen, um unserer Webseite zu verbessern.