Verkauf Erbengemeinschaft

Verkauf aus Erbengemeinschaft künftig steuerfrei

Dieses Urteil wird Immobilienerben freuen: Wer eine Immobilie aus dem Nachlass einer Erbengemeinschaft verkauft, muss künftig keine Einkommensteuer mehr zahlen. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Er ändert damit seine bisherige Rechtsprechung und schiebt auch der gängigen Praxis der Finanzverwaltungen einen Riegel vor. Unter dem Aktenzeichen IX R 13/22 wurde die Entscheidung der höchsten Finanzrichter nun veröffentlicht.

Erbengemeinschaften bergen per se reichlich Konfliktpotential und nicht selten erschweren Unstimmigkeiten und Streitereien eine gütliche Einigung darüber, wie am besten mit einer ererbten Immobilie zu verfahren sei. Der Bundesfinanzhof hat nun einige Steine aus dem Weg geräumt, die einen klassischen Verkauf bislang behinderten.

Der Hintergrund des Urteils

Folgender Streitfall gab den Anlass für die geänderte Rechtsprechung: Der Kläger war Mitglied einer aus drei Erben bestehenden Erbengemeinschaft, die mehrere Immobilien geerbt hatte. Der Mann kaufte die Anteile der Miterben auf und veräußerte anschließend die Immobilien.

Das Finanzamt sah darin ein privates Veräußerungsgeschäft, landläufig auch Spekulationsgeschäft genannt, und besteuerte den Verkauf gemäß Einkommenssteuergesetz, weil zwischen Anschaffung und Veräußerung der Immobilien weniger als zehn Jahre – im konkreten Fall nur wenige Monate – lagen. Das Finanzgericht München folgte der Entscheidung des Finanzamtes – mit der Folge, dass der Steuerpflichtige Revision beim Bundesfinanzhof einlegte.

Keine Anschaffung im klassischen Sinn

Der oberste Gerichtshof gab dem Verkäufer schließlich recht – mit der Begründung: Voraussetzung für die Besteuerung sei, dass die veräußerte Immobilie zuvor auch angeschafft worden sei. Dies sei nicht der Fall, wenn Vermögensanteile aus einer Erbengemeinschaft übernommen würden. Das Gericht betonte, dass eine Erbengemeinschaft nicht mit einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts oder einer Kommanditgesellschaft vergleichbar sei. Personengesellschaften unterlägen anderen steuerlichen Regeln.

Allgemeinwirkung steht noch aus

Eine Allgemeinwirkung entfaltet das Urteil aktuell noch nicht. Prinzipiell kann das Bundesfinanzministerium die Entscheidung der Bundesrichter noch durch einen Nichtanwendungserlass aushebeln. Geschieht dies nicht, so wird das Urteil im nächsten Bundessteuerblatt veröffentlicht und die Finanzverwaltung wird es künftig auch bei anderen, vergleichbaren Fällen anwenden (müssen).

Sie haben eine Immobilie geerbt und sind sich unsicher, was am besten damit geschehen soll? Kontaktieren Sie uns. Wir kennen uns im Thema Immobilienerbe fundiert aus und beraten Sie gern.

Diese Informationen wurden zusammengestellt von Krebs Immobilien e. K., Ihr Immobilienmakler und Immobilienexperte für Heidelberg und die nahe Umgebung. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen. Wollen Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Dann kontaktieren Sie uns jetzt telefonisch oder per E-Mail. 

Weitere Nachrichten

Rückgang der Immobilienpreise

Preisverfall bei Immobilien: Ist der Zenit überschritten?

Jetzt ist es auch amtlich: Die Preise für Häuser und Wohnungen sind in Deutschland im vergangenen Jahr in fast historischem Ausmaß gefallen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes betrug der Rückgang im Schnitt 8,4 Prozent – und markierte damit den bislang höchsten Wert seit der Jahrtausendwende. Womit müssen Verkäufer nun also rechnen?

Mehr lesen

Vom Notar zum Kaufpreis

Wie viel Zeit vergeht zwischen Notartermin und Kaufpreiszahlung?

Wenn Sie eine Immobilie kaufen oder verkaufen, steht in aller Regel ein sechsstelliger Betrag zur Disposition. Um in dieser Größenklasse sowohl Käufer als auch Verkäufer maximal abzusichern, hat der Gesetzgeber einige Regelungen erlassen, die die Modalitäten der finalen Kaufpreiszahlung genau festschreiben. Nach dem Notartermin mit Unterzeichnung des Kaufvertrages kann es daher noch einige Zeit dauern, bis die Kaufpreissumme tatsächlich das Konto wechselt.

Mehr lesen

Versteckte Immobilie finden

Wunschimmobilie: So finden Sie versteckte Objekte

Kennen Sie das? Wenn Sie in einer bestimmten, nicht-großstädtischen Region nach einer Immobilie suchen, erfahren Sie gelegentlich eher zufällig, dass ein attraktives Objekt gerade verkauft wurde. Öffentlich angeboten wurde es nie. Der Verkauf fand mehr oder weniger unbemerkt statt.

Mehr lesen

Cookie Informationen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.
Standard aktiviert Tracking- und Analytische-Cookies die uns helfen die Website für Sie zu verbessern.

Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Unsere Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.

  • Um weitere Informationen zu erhalten, müssen Sie Analytics und Dienste Dritter zustimmen.
    Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird und wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind. Dabei werden Daten zum Beispiel mit Hilfe von Google und Facebook ausgewertet. Mithilfe der Analysen aus diesem Cookie können wir Anwendungen für Sie anpassen, um unserer Webseite zu verbessern.

  • Wir verwenden YouTube Videos auf unserer Seite, dabei werden Cookies relevant für YouTube gesetzt