Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Auswirkungen von Corona: Beeinflusst die Pandemie die Immobilienpreise?

Auswirkungen von Corona: Beeinflusst die Pandemie die Immobilienpreise?

Die Corona-Pandemie hält Deutschland und den Rest der Welt seit letztem Jahr in Atem. Experten vermuteten frühzeitig, dass das Virus auch direkten Einfluss auf Immobilienwerte und künftige Kaufpreise nehmen würde - aber hat sich das tatsächlich bewahrheitet? Wie eine Erhebung des Statischen Bundesamtes aufzeigt, eher nicht.

Der Immobilienmarkt trotzt der Pandemie

Ein Blick in den aktuellen Häuserpreisindex zeigt, mit welcher Robustheit der Immobilienmarkt der Corona-Pandemie trotzt. Seit Beginn der Pandemie im ersten Quartal 2020 sind die Immobilienpreise lediglich etwas weniger als den vorherigen Quartalen gestiegen.

Die Auswirkungen, so geringfügig sie überhaupt sind, zeigen sich am ehesten bei den Erhebungen aus dem 2. Quartal 2020: Gegenüber dem ersten Quartal waren die Preissteigerungen zwar um 80 Basispunkte rückläufig, weiterhin aber stabil in einem Aufwärtstrend gegenüber dem Vergleichsindex von 2015. Für Käufer wie Immobilieneigentümer bedeutet das: die Wertsteigerungen und Kaufpreise waren zwar temporär minimal rückläufig, bereits im 3. Quartal 2020 zogen sie aber schon wieder deutlich an - mit einem Zuwachs von 150 Basispunkten gegenüber dem Vorquartal.

Warum ist der Einfluss von Corona auf die Immobilienpreise begrenzt?

Sachwerte stehen bei Anlegern hoch im Kurs. Dazu trägt maßgeblich das historisch niedrige Zinsniveau bei. Werden Finanzierungen und Kredite günstig, können Anleger stärker in Sachwerte und damit spätere Renditen investieren. Corona hat darauf keinerlei Einfluss genommen, falls doch, dann sogar eher gegenteilig. Bedingt durch Hilfspakete sowie die Herabsetzung der Leitzinsen durch die zwei führenden Notenbanken FED und EZB bleibt das Zinsumfeld nicht nur positiv, gleichermaßen erreichen neue Geldschwämme den Markt.

Für Immobilien ist das ein positiver Umstand, denn Sachwerte sind vor allem in einem niedrigen Zinsumfeld und sogar bei drohenden inflationären Tendenzen eine sehr gute Absicherung - nicht nur zur Eigennutzung, sondern auch für Anleger, die diese idealerweise bereits vollständig oder beinahe komplettiert finanziert haben. Viel entscheidender als eine Pandemie und damit verbundene Lockdowns sind für Immobilien die geltenden Marktzinsen für Finanzierungen. Es lohnt sich für Interessierte, den Markt weiter zu beobachten - sollte sich das Zinsniveau umkehren, würde das Einfluss auf den Immobilienmarkt nehmen und eventuell Angebot und Nachfrage zugunsten der Angebotsseite verschieben.

Die Lage nimmt maßgeblich Einfluss

Ebenso zeigen sich in der Heidelberger Region teils große Unterschiede: Während der Immobilienmarkt in günstigen Lagen wie Boxberg, Emmertsgrund oder Peterstal weiter attraktiv bleibt, prozentual aber noch stärker dazugewinnt, rangieren Immobilien in Neuenheim, der Altstadt und Weststadt auf konsequent sehr hohem Niveau - mit moderaten Zugewinnen. Unabhängig der Region bleibt eine beständig hohe Nachfrage nach Wohneigentum erhalten, die in Ballungszentren wohl auch künftig nicht nachlassen wird - mit oder ohne Pandemie.

Diese Informationen wurden zusammengestellt von Krebs Immobilien e. K., Ihr Immobilienmakler und Immobilienexperte für Heidelberg, Mannheim und die nahe Umgebung. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen. Wollen Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Dann kontaktieren Sie uns jetzt telefonisch oder per E-Mail.

Weitere Nachrichten

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Diese Nebenkosten erwarten Immobilienkäufer

Diese Nebenkosten erwarten Immobilienkäufer

Die in Deutschland geltenden Nebenkosten beim Immobilienkauf sind ein konsequentes Streitthema der Politik - und das aus gutem Grund. Deutschland steht hier international überdurchschnittlich dar. Immobilienkäufer geben folglich einen beachtlichen Teil des Immobilienwertes nur für die Nebenkosten aus - aber welche sind das genau?

Mehr lesen

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Wohnung zu klein? Haus zu groß? Ein Tausch ist die Lösung!

Wohnung zu klein? Haus zu groß? Ein Tausch ist die Lösung!

Viele Eigentümer sitzen in einer Immobilie fest, die nicht mehr zu ihnen passt. Die hohe Nachfrage und das geringe Angebot am Immobilienmarkt machen es derzeit oft schwer, etwas Neues zu finden. Also bleibt die vierköpfige Familie notgedrungen in der zu kleinen Wohnung, das Seniorenpaar im zu groß gewordenen Einfamilienhaus wohnen. Ein Immobilientausch könnte hier Abhilfe schaffen. Passende Tauschpartner finden Sie am einfachsten mithilfe eines Profi-Maklers. 

Mehr lesen

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Rechtssicherer Immobilienverkauf - ohne Unterlagen geht nichts

Rechtssicherer Immobilienverkauf - ohne Unterlagen geht nichts

Ein Immobilienverkauf geht oft mit fundamentalen Veränderungen der Lebenssituation einher. Die meisten Verkäufer müssen sich um alles Mögliche gleichzeitig kümmern und stehen daher unter Zeitdruck. Sich dann durch den Behördendschungel zu kämpfen, um alle Unterlagen für den Verkauf zusammenzutragen, kann sehr nervenaufreibend sein. Ein Profi-Makler ist in dieser Situation eine große Hilfe – routiniert und zuverlässig besorgt er für Sie die notwendigen Dokumente. Doch um welche Dokumente geht es überhaupt?

Mehr lesen

Cookie Informationen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Standard aktiviert Tracking- und Analytische-Cookies die uns helfen die Website für Sie zu verbessern.

Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Eigene Einstellungen

  • Nötige Cookies

    Unsere Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.

  • Analytics und Dienste Dritter

    Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird und wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind. Dabei werden Daten zum Beispiel mit Hilfe von Google und Facebook ausgewertet. Mithilfe der Analysen aus diesem Cookie können wir Anwendungen für Sie anpassen, um unserer Webseite zu verbessern.

    Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihren Besuch auf unserer Webseite verfolgen, können Sie das Tracking in Ihrem Browser hier deaktivieren.