Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Diese Fragen sollten Sie bei der Besichtigung stellen

Diese Fragen sollten Sie bei der Besichtigung stellen

Bevor es zu einer Besichtigung kommt, haben Sie sich üblicherweise schon sehr gut informiert. Die Lage, die umliegenden Infrastruktur oder beispielsweise der Entfernung zum Arbeitgeber lassen sich bereits vor einer Besichtigung beurteilen. In der Immobilie angekommen, sollten Interessenten aber noch einige andere Fragen stellen.

Die richtigen Fragen zu stellen, sichert Sie ab

Während Sie die generelle Lage vorab beurteilen können, ist das unmittelbare Umfeld von großer Bedeutung. Es empfiehlt sich den Makler zu fragen, ob in der direkten Umgebung noch Bauland existiert. Die Aussicht, die Sie bei der Besichtigung genießen, könnte nämlich schnell der Vergangenheit angehören, wenn in den kommenden Jahren ein Neubau entsteht, der Ihnen Aussicht und Sonnenlicht nimmt. Gleiches gilt, wenn Sie es beispielsweise gern sehr ruhig haben: Eine bald entstehende Wohnsiedlung in der Nähe wäre dann denkbar ungünstig.

Noch wichtiger sind Fragen zur Immobilie selbst. Fragen Sie zum Beispiel nach der Art der Dachdämmung, informieren Sie sich über den Zustand des Kellers und stellen Sie fest – auch unter Hinzuziehung einer fachlich geeigneten Person, ob es Bauschäden oder Baumängel gibt. Art und Umfang notwendiger Renovierungen/Sanierungen haben Einfluss auf das Gesamtinvestitionsvolumen und müssen auch im Hinblick auf den Bezugszeitpunkt eingeplant werden. Aktuell ist es außerdem schwierig, geeignete Handwerker oder Handwerksfirmen zu bekommen. Bei umfangreicheren Sanierungsmaßnahmen empfiehlt es sich zudem einen Architekten hinzuzuziehen.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Nebenkosten. Lassen Sie sich nicht nur den Energieausweis vorlegen (die Vorlage eines solchen ist Pflicht). Stellen Sie darüber hinaus fest, mit welchem Heizsystem die Immobilie beheizt wird und wie hoch in den vergangenen Jahren die Kosten hierfür waren. Sehr hohe Kosten können unterschiedliche Gründe haben. Vielleicht mochte es der Vormieter bzw. der aktuelle Eigentümer sehr warm, vielleicht sind aber auch die Fenster undicht oder die Isolierung ist von schlechter Qualität. Achten Sie darauf, dass Ihnen keine Nebenkosten für leerstehende Monate mitgeteilt werden, die keinerlei Aussagekraft haben.

Wenn Sie eine Wohnung anmieten möchten, könnte interessant sein, wie lange die zuvor von ihren Vormietern bewohnt wurde. Wechseln die Mieter hier sehr häufig, könnte das einen Grund haben, der später auch Sie zum Auszug bewegt. Findet die Besichtigung nicht statt, während Vormieter noch im Objekt wohnen, müssen Sie diese Fragen dem Makler stellen - ansonsten könnten Sie vor Ort auch die aktuellen Mieter nach Informationen fragen.

Wenn Sie Mängel entdecken, sollten Sie diese nicht nur direkt anmerken, sondern auch erfragen, woher diese kommen. Haben Vormieter die Wand nur schlecht gestrichen oder gab es im Objekt bereits Schimmelbefall? Sind die Dichtungsgummis an den Fenstern nur verschmutzt oder poröse? Ein kompetenter Immobilienmakler sollte in der Lage sein, Ihnen diese und weitere Fragen zu beantworten.

Diese Informationen wurden zusammengestellt von Krebs Immobilien e. K., Ihr Immobilienmakler und Immobilienexperte für Heidelberg, Mannheim und die nahe Umgebung. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen. Wollen Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Dann kontaktieren Sie uns jetzt telefonisch oder per E-Mail.

Weitere Nachrichten

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Rechtssicherheit: Diese Gesetze sollte Ihr Makler kennen

Rechtssicherheit: Diese Gesetze sollte Ihr Makler kennen

Beim Verkauf und der Vermietung von Immobilien spricht auch der Gesetzgeber ein Wörtchen mit. Deshalb ist es zwingend erforderlich, die entsprechenden Gesetze, Vorschriften und Verordnungen zu kennen. Ansonsten können zum Teil empfindliche Geldstrafen drohen. Ein qualifizierter Makler verfügt über das notwendige Wissen zu allen relevanten Themen der Immobilien- und Wohnungswirtschaft.

Mehr lesen

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Zinsanstieg: Mehr Finanzierungen drohen zu scheitern

Zinsanstieg: Mehr Finanzierungen drohen zu scheitern

Verlässlichkeiten können ins Wanken zu geraten: Der Verkauf Ihrer Immobilie schien quasi unter Dach und Fach: Ihr Makler hatte einen sympathischen Käufer gefunden, der Notartermin war anberaumt. Plötzlich jedoch muss Ihr Käufer absagen, weil seine Finanzierung geplatzt ist. Das Szenario könnte schon bald nicht mehr die seltene Ausnahme bleiben. Die steigenden Bauzinsen drohen bereits sicher geglaubte Finanzierungen zu kippen. Was können Sie tun?

Mehr lesen

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Warum eine energetische Sanierung immer sinnvoll ist

Warum eine energetische Sanierung immer sinnvoll ist

Wohngebäude verbrauchen in Deutschland mehr als ein Drittel der Energie. Angesichts der aktuellen Krise am Energiemarkt, mit explodierenden Preisen und ungewissen Aussichten für den kommenden Winter, ein wenig erfreulicher Wert. Auch unter dem Blickwinkel der dringend erforderlichen Reduzierung von Co2-Emissionen, stellt sich für Eigentümer die Frage nach einer sinnvollen energetischen Sanierung.

Mehr lesen

Cookie Informationen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.
Standard aktiviert Tracking- und Analytische-Cookies die uns helfen die Website für Sie zu verbessern.

Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Unsere Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.

  • Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird und wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind. Dabei werden Daten zum Beispiel mit Hilfe von Google und Facebook ausgewertet. Mithilfe der Analysen aus diesem Cookie können wir Anwendungen für Sie anpassen, um unserer Webseite zu verbessern.

    Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihren Besuch auf unserer Webseite verfolgen, können Sie das Tracking in Ihrem Browser hier deaktivieren.

  • Wir verwenden YouTube Videos auf unserer Seite, dabei werden Cookies relevant für YouTube gesetzt