Käufer finden

So finden Sie den richtigen Immobilienkäufer

Märkte verändern sich – da macht der Immobilienmarkt keine Ausnahme. Und obwohl das Angebot nach wie vor (zu) knapp ist, müssen Immobilienverkäufer feststellen, dass ihnen potenzielle Käufer nicht mehr die sprichwörtliche Tür einrennen, wie das noch vor einigen Jahren der Fall war. Hohe Zinsen und hohe Preise haben das Käuferverhalten nachhaltig gedämpft. Um so wichtiger ist es, effektive Strategien anzuwenden, um mögliche Käufer zu finden und zu überzeugen.

1. Auf den richtigen Preis setzen

Der Preis ist eines der wichtigsten Kriterien, nach denen Immobilieninteressierte „vorselektieren“. Nur wenn Sie den Marktwert Ihrer Immobilie genau kennen, können Sie den richtigen Angebotspreis festsetzen. Greifen Sie zu hoch, verschrecken Sie mögliche Interessenten. Setzten Sie Ihr Angebot hingegen zu niedrig an, verschenken Sie nicht nur ohne Not Geld, sie erwecken in aller Regel auch Misstrauen: Interessierte mutmaßen dann, dass mit Ihrer Immobilie irgendetwas nicht stimmt.

2. Optimieren Sie Ihre Präsentation

Gegen die Macht des ersten Eindrucks ist noch kein Kraut gewachsen. Nutzen Sie diesen Effekt, indem Sie Ihre Immobilie im Exposé von ihrer besten Seite zeigen. Lassen Sie Ihr Haus unbedingt professionell fotografieren (Handyaufnahmen sind ein absolutes No-Go), nutzen Sie eventuell Home-Staging-Dienstleistungen und bieten Sie erkennbar ernsthaft Interessierten virtuelle Rundgänge durch Ihre Immobilie an. Engagieren Sie am besten einen qualifizierten Makler, der sich um diese so entscheidenden Marketing-Maßnahmen kümmert.

3. Zielgruppengerechte Ansprache wählen

Ihre Immobilie ist altersgerecht hergerichtet und liegt in einem Umfeld mit guter ärztlicher Versorgung? Dann ist Ihre Zielgruppe eine gänzliche andere, als wenn Ihr Haus mit dem großen Garten etwas außerhalb liegt und ein Auto quasi unabdingbar ist. Sie sollten nicht nur überlegen, für welche Zielgruppe Ihre Immobilie interessant sein könnte, in einem zweiten Schritt müssen Sie auch herausfinden, über welche Kanäle Sie diese Zielgruppe am besten erreichen. Und: Wählen Sie eine Ansprache, die zu Ihrem „Publikum“ passt. Auch in diesem Fall bringt ein lokaler Immobilienmanager das nötige Wissen und die wertvolle Erfahrung mit.

4. Besichtigungstouristen herausfiltern

Es gibt sie wirklich: Menschen, die sich aus purem Freizeitvergnügen Immobilien anschauen – ohne jemals eine irgendwie geartete Kaufabsicht zu hegen. Diese sogenannten Besichtigungstouristen können Ihnen viel Zeit stehlen. Lassen Sie sich daher am besten schon vor dem Besichtigungstermin die wesentlichen Kontaktdaten geben oder übermitteln Sie einen entsprechenden Fragebogen. Fragen Sie dabei gleich auch nach der persönlichen Preisvorstellung, um das Käuferinteresse einordnen und abschätzen zu können.

5. Überprüfen Sie die Bonität

Der sympathischste Interessent nutzt herzlich wenig, wenn er sich Ihre Immobilie nicht leisten kann. Am besten, Sie lassen sich die Finanzierungszusage der Käuferbank vorlegen. Achten Sie dabei darauf, dass der entsprechende Kredit ausdrücklich für den Immobilienkauf bewilligt wurde. So vermeiden Sie eine drohende Rückabwicklung des Kaufvertrages, falls der Interessent gar nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügt.

Suchen Sie Unterstützung beim Verkauf Ihrer Immobilie? Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern.

Diese Informationen wurden zusammengestellt von Krebs Immobilien e. K., Ihr Immobilienmakler und Immobilienexperte für Heidelberg und die nahe Umgebung. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen. Wollen Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Dann kontaktieren Sie uns jetzt telefonisch oder per E-Mail. 

Weitere Nachrichten

Immobilienverkauf die 7 häufigsten Fehler

Vermeiden Sie die sieben typischen Fehler beim Immobilienverkauf

Jeder Immobilienverkauf ist eine emotionale und komplexe Angelegenheit von großer finanzieller Tragweite. Eigentümer unterschätzen oft den Aufwand, der damit verbunden ist. Und nur in den seltensten Fällen ist ausreichendes Wissen und eine profunde Kenntnis der Marktmechanismen vorhanden, um die Vermarktung zügig und erfolgreich voranzutreiben. Deshalb kommt es immer wieder zu den folgend genannten, sieben typischen Fehlern beim Immobilienverkauf.

Mehr lesen

Dokumente Hausverkauf

Wo bekomme ich welche Dokumente für den Immobilienverkauf?

Als Verkäufer wirken Sie überzeugender und seriöser, wenn Sie potenziellen Käufern direkt einen kompletten Satz aller für den Verkauf relevanten Dokument präsentieren können. Zudem ist es mehr als ärgerlich, wenn Sie erst im Gespräch feststellen, dass eine Unterlage fehlt, und Sie sich Zeit erbitten müssen, um sie zu organisieren. Damit das nicht passiert, finden Sie hier eine Liste aller verkaufsrelevanten Dokumente inklusive der Angabe, wo Sie sie bekommen

Mehr lesen

Energieausweis

Warum ist der Energieausweis beim Immobilienverkauf so wichtig?

Häuser mit schlechter Energiebilanz bleiben derzeit länger im Verkaufsregal stehen. Daran wird sich vermutlich auch so schnell nichts ändern, denn die fehlende Dämmung oder die veraltete, fossile Heizung verursachen hohe Energiekosten und der Neu-Eigentümer muss die gesetzlich vorgeschriebenen energetischen Sanierungsmaßnahmen auf eigene Kosten durchführen lassen. Der Energieausweis wird daher zu einem besonders wichtigen Verkaufsdokument.

Mehr lesen

Cookie Informationen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.
Standard aktiviert Tracking- und Analytische-Cookies die uns helfen die Website für Sie zu verbessern.

Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Unsere Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.

  • Um weitere Informationen zu erhalten, müssen Sie Analytics und Dienste Dritter zustimmen.
    Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird und wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind. Dabei werden Daten zum Beispiel mit Hilfe von Google und Facebook ausgewertet. Mithilfe der Analysen aus diesem Cookie können wir Anwendungen für Sie anpassen, um unserer Webseite zu verbessern.

  • Wir verwenden YouTube Videos auf unserer Seite, dabei werden Cookies relevant für YouTube gesetzt