Was Sie beim Kauf einer Eigentumswohnung beachten sollten

Was Sie beim Kauf einer Eigentumswohnung beachten sollten

Wenn sie in Erwägung ziehen, eine Eigentumswohnung zu kaufen – ganz gleich, ob zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage –, dann sollten Sie nicht nur auf eine gute Lage und einen einwandfreien Zustand der Wohnung achten, sondern auch die Eigentümergemeinschaft eingehend unter die Lupe nehmen. Als Käufer werden Sie automatisch Mitglied der jeweiligen Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) – und unterliegen damit auch deren Bestimmungen, Regeln und Verhaltensmaßgaben.

Mit dem Erwerb einer Eigentumswohnung sichern sie sich zwar weitgehende Selbstbestimmung in Ihren eigenen vier Wänden, Sie übernehmen jedoch auch Pflichten, die die Immobilie als Ganzes betreffen. Das Wohnungseigentumsgesetz hat die Eigentümergemeinschaft mit respektablen Entscheidungsbefugnissen ausgestattet. Das kann in vielen Fällen nützlich und hilfreich sein, bedeutet im Umkehrschluss jedoch gleichzeitig, dass Sie auch dann an die Mehrheitsbeschlüsse gebunden sind, wenn Sie persönlich anders entschieden hätten.

Individuelle Selbstbestimmung im Sondereigentum

Zum Sondereigentum zählen alle Teile des Gebäudes, die Ihnen als WEG-Mitglied allein zustehen: Klassischerweise also die Räume Ihrer Wohnung plus das gegebenenfalls dazugehörige Kellerabteil. Das Sondereigentum verfügt gegenüber dem Gemeinschaftseigentum über den entscheidenden Vorteil, dass Sie mit ihm nach Belieben verfahren dürfen – sofern nicht gesetzliche Vorschriften entgegenstehen. Sie können Ihr Sondereigentum selbst bewohnen, vermieten oder verpachten, den Grundriss ändern (ausgenommen sind tragende Wände), die Wände grün streichen oder einen Whirlpool einbauen.

Mehrheitsentscheidungen für das Gemeinschaftseigentum

Vereinfacht gesagt, umfasst das Gemeinschaftseigentum alle Bereiche der Immobilie, die nicht als Sondereigentum ausgewiesen sind. Dazu gehören unter anderem das Dach, die Fassade, Treppenhäuser, Flure und der Fahrstuhl, aber auch die Grünanlagen, die Tiefgarage, die Briefkastenanlage und die tragenden Wände im Innern.

Alle Maßnahmen und Veränderungen an diesen Teilen der Immobilie unterliegen der Entscheidungskompetenz der Eigentümergemeinschaft. Und damit sind nicht nur Renovierungs- und Sanierungsarbeiten gemeint, sondern auch gestalterische oder rein optische Veränderungen. Ob Sie ein Balkonkraftwerk oder eine Satellitenschüssel auf Ihrem Balkon installieren dürfen oder eine Ladesäule für Ihr Elektroauto in der Tiefgarage, unterliegt in aller Regel der Entscheidungsgewalt des Eigentümergremiums. Die Mehrheit muss für die jeweilige Veränderung stimmen.

Die Teilungserklärung sorgfältig lesen

Bevor Sie den Kaufvertrag für eine Eigentumswohnung unterschreiben, sollten Sie die Teilungserklärung sehr sorgfältig lesen. Sie enthält nicht nur – wie der Name recht eindeutig anzeigt – die genaue Aufteilung des Gebäudes in Sonder- und Gemeinschaftseigentum, sondern auch die jeweilige Gemeinschaftsordnung, die genau die Rechte und Pflichten der einzelnen Eigentümer dokumentiert. Dazu gehören beispielsweise die Aufteilung anfallender Kosten, Vorschriften zur Nutzung der Wohnanlage und – ganz wichtig – die Stimmrechtsverteilung für die Beschlüsse der Eigentümerversammlung. Das Dokument kann gelegentlich recht umfangreich sein, trotzdem sollten Sie es genau studieren – es wird bei der notariellen Beurkundung nicht noch einmal vorgelesen, sondern lediglich als Bestandteil des Kaufvertrages ausgewiesen.

Wünschen Sie Unterstützung bei der Suche und dem Erwerb einer passenden Eigentumswohnung? Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern.

Diese Informationen wurden zusammengestellt von Krebs Immobilien e. K., Ihr Immobilienmakler und Immobilienexperte für Heidelberg und die nahe Umgebung. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen. Wollen Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Dann kontaktieren Sie uns jetzt telefonisch oder per E-Mail.   

Weitere Nachrichten

Verkauf Erbengemeinschaft

Verkauf aus Erbengemeinschaft künftig steuerfrei

Dieses Urteil wird Immobilienerben freuen: Wer eine Immobilie aus dem Nachlass einer Erbengemeinschaft verkauft, muss künftig keine Einkommensteuer mehr zahlen. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Er ändert damit seine bisherige Rechtsprechung und schiebt auch der gängigen Praxis der Finanzverwaltungen einen Riegel vor. Unter dem Aktenzeichen IX R 13/22 wurde die Entscheidung der höchsten Finanzrichter nun veröffentlicht.

Mehr lesen

Suchauftrag

Darum lohnt sich ein Makler-Suchauftrag immer

Sie beobachten die einschlägigen Online-Immobilienportale sehr genau? Sie stellen immer wieder fest, dass es entweder nichts Neues gibt oder für Sie eventuell interessante Häuser in null-komma-nix wieder weg sind? Sie empfinden die permanente Suche bisweilen als zermürbend und anstrengend? Erhöhen Sie Ihre Chancen, eine passende Immobilie zu finden, durch einen Suchauftrag bei einem lokalen Qualitätsmakler. Als registrierter Interessent werden Sie benachrichtigt, bevor der Makler mit der eigentlichen Vermarktung des Objekts beginnt.

Mehr lesen

Eigenkapital

Wie viel Eigenkapital benötige ich für den Immobilienkauf?

Die Zinsen sind wieder leicht gesunken, die Immobilienpreise verharren aktuell auf einem noch moderaten Niveau und staatliche Förderungen ermuntern potenzielle Kaufinteressen, den Traum von den eigenen vier Wänden doch noch zu realisieren. Auch die Banken zeigen sich offen für Immobilienfinanzierungen – ganz gleich, ob der Kauf einer Bestandsimmobilie angedacht ist oder ob gleich ganz neu gebaut werden soll. Eine Position bleibt jedoch relativ unberührt von den volatilen Entwicklungen: Die eherne Frage nach dem benötigten Eigenkapital.

Mehr lesen

Cookie Informationen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.
Standard aktiviert Tracking- und Analytische-Cookies die uns helfen die Website für Sie zu verbessern.

Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Unsere Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.