Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Scheininteressenten - So sortieren Sie sie frühzeitig aus

Scheininteressenten - So sortieren Sie sie frühzeitig aus

Jeder gute Immobilienmakler kennt es: Sobald eine Immobilie auf den Portalen inseriert wird, kann diese meist nach wenigen Stunden wieder aus dem Netz genommen werden, da sich mehr als genug potenzielle Käufer gemeldet haben. Der nächste Schritt ist dann zu sortieren, welcher Kunde nun tatsächlich als Käufer für die Immobilie infrage kommt.
Es geht also darum, mögliche „Scheininteressenten“ als solche zu erkennen.

Was sind eigentlich „Scheininteressenten“?

-          Es gibt sogenannte „Besichtigungstouristen“. Diese Menschen verbringen ihre Freizeit damit, die Privatsphäre und das Zuhause anderer Menschen zu betreten, ohne wirkliches Kaufinteresse zu haben.

-          Interessenten, die sich die Immobilie nicht leisten können.
 Diese Personengruppe besichtigt eine Immobilie, obwohl der ausgeschriebene Preis für sie nicht leistbar ist und/oder Sie dies vielleicht noch gar nicht wissen.

Fazit: Diese Personengruppe stiehlt Ihnen die Zeit. Außerdem ist es ein ungutes Gefühl, wenn Menschen, die nicht kaufen wollen oder nicht kaufen können, unnötig bei einem Besichtigungstermin in Ihre Privatsphäre eindringen.

Diese Scheininteressenten zu identifizieren ist selbst mit geschultem Auge schwierig.
Dennoch gibt es ein paar Tricks um den Kreis der Kunden auf wirkliche Interessenten - die Zahlungsfähig sind - zu reduzieren.

Tipp 1: Kommunikation

Ein Immobilienprofi ist in der Lage, durch gezielte Fragestellungen im Vorfeld eines Besichtigungstermins diese Scheininteressenten zu erkennen.
Wichtige Fragen sind zum Beispiel:

-          „Wie lange suchen Sie schon?“

-          „Bis wann wollen Sie umgezogen sein?“

-          „Liegt Ihnen bereits eine Finanzierungszusage mindestens in der Höhe des für die Immobilie geforderten Verkaufspreises vor?“

Neben der Identifikation von Scheininteressenten ist es aber genauso wichtig, den passenden Interessenten für die Immobilie festzustellen.
Welche Interessenten passen im Hinblick unter anderem auf Lage, Größe, Ausstattung und Preis am besten zu der angebotenen Immobilie.

Tipp 2: Ein informatives Exposé und 360-Grad-Rundgänge

Mithilfe eines exzellenten Exposés wird die Interessentengruppe bereits kleiner.
Dies geschieht dadurch, dass sich der Kunde mithilfe der angegebenen Daten und Bildern bereits ein gutes Bild von der Immobilie machen kann und somit entscheidet, ob diese in seinen Interessenbereich fällt.
Auch durch 360-Grad-Rundgänge können Scheinkunden extrahiert werden.
Zum Beispiel können Sie erst nur einen Bereich der Immobilie zur Verfügung stellen.
Wenn Interessenten dann noch weitere Räume sehen wollen, müssen Sie verschiedene Daten hinterlegen. Da viele „Besichtigungstouristen“ das nicht wollen, werden diese aussortiert.

Tipp 3: Zeitraum der Besichtigung

Geben Sie den Interessenten das Zeitfenster für die Besichtigungstermine vor. Dadurch fallen viele „Besichtigungstouristen“ weg, da ihr Interesse dann nicht ausreicht, um sich Zeit zu nehmen. Der ernsthafte Interessent dagegen ist bereit, andere Termine zu verschieben. Selbstverständlich werden für ernsthafte Interessenten Ausweichtermine vereinbart, sollten Sie zum vorgegebenen Zeitfenster aus wichtigen Gründen verhindert sein.

Im Zweifelsfall gilt aber immer die Regel: Lieber einem „Besichtigungstouristen“ das Objekt zeigen, als einen Kunden zu verlieren.

Diese Informationen wurden zusammengestellt von Krebs Immobilien e. K., Ihr Immobilienmakler und Immobilienexperte für Heidelberg und die nahe Umgebung. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Sofern Sie vorhaben, Ihre Immobilie zu verkaufen, haben wir wertvolle Informationen für Sie bereitgestellt.

Weitere Nachrichten

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Scheidungsimmobilie: Wenn der neue Partner einziehen will

Scheidungsimmobilie: Wenn der neue Partner einziehen will

Eine Scheidung ist keine angenehme und einfache Angelegenheit. Vor allem, wenn es eine gemeinsame Immobilie gibt. Das Ex-Paar ist sich oft uneinig, zerstritten oder misstraut sich gegenseitig. Wenn jetzt auch noch der neue Partner von einem der beiden ins Haus ziehen möchte, ist das Chaos perfekt. Welche Lösungsansätze gibt es?

Mehr lesen

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Grundrissveränderung bei Immobilien – bessere Verkaufschancen?

Grundrissveränderung bei Immobilien – bessere Verkaufschancen?

Mit Grundrissveränderungen können Immobilien an die Bedürfnisse des Immobilienmarktes angepasst werden. Je nach Haushaltsgröße unterscheiden sich die Anforderungen, die an eine Wohnimmobilie gestellt werden. Wer Wohneinheiten anpasst, kann den Wert der eigenen Immobilie steigern. Dadurch lässt sich diese zu höheren Preisen vermieten oder verkaufen. Doch wann lohnen sich welche Grundrissveränderungen für Eigentümer?

Mehr lesen

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Langsamer Anstieg der Immobilienpreise

Wohnimmobilienpreisanstieg verringert sich – kommt jetzt die Marktwende?  

Trotz der Pandemie sind die Immobilienmärkte in vielen Lagen weiterhin angespannt. Jetzt gibt es erste Anzeichen dafür, dass sich die Situation auf dem Immobilienmarkt auflockert. Das geht aus einer Studie zur Entwicklung der Wohnimmobilienpreise in Deutschland der Landesbank Baden-Württemberg hervor.

Mehr lesen

Cookie Informationen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Standard aktiviert Tracking- und Analytische-Cookies die uns helfen die Website für Sie zu verbessern.

Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Eigene Einstellungen

  • Nötige Cookies

    Unsere Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.

  • Analytics und Dienste Dritter

    Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird und wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind. Dabei werden Daten zum Beispiel mit Hilfe von Google und Facebook ausgewertet. Mithilfe der Analysen aus diesem Cookie können wir Anwendungen für Sie anpassen, um unserer Webseite zu verbessern.

    Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihren Besuch auf unserer Webseite verfolgen, können Sie das Tracking in Ihrem Browser hier deaktivieren.