Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Vorteile und Nachteile des Wohnrechts

Vorteile und Nachteile des Wohnrechts

Mit dem Wohnrecht sind Menschen berechtigt, eine Immobilie zu bewohnen, ohne selbst Eigentümer zu sein. Die Sicherung des Wohnrechts ist in verschiedenen Situationen sinnvoll. Jedoch gibt es einige Details zu beachten:

1) Was ist das Wohnrecht?

Oftmals stellt sich die Frage, wie man einen Wohnraum absichern kann, auch wenn die eigene Immobilie verkauft wird. Das lebenslange Wohnrecht ist eine vertraglich festgesetzte Befugnis, mit der Sie eine Immobilie oder Teile von ihr bewohnen können, ohne selbst Eigentümer zu sein.

2) Vorteile und Nachteile Wohnrecht

Vorteile:

-          Bei Besitz des Wohnrechts, dürfen Sie die Räumlichkeiten für sich selbst, Familienmitglieder oder Pflegepersonal nutzen

-          In der Praxis wird die Eintragung des Wohnrechts oft mit einer Schenkung in Verbindung gebracht. Eltern überschreiben ihren Kindern die Immobilie, können dennoch weiter in der Immobilie wohnen.

-          Kostenfreie Nutzung der Wohnung

-          Der Eigentümer muss immer die Zustimmung des Wohnberechtigten einholen, wenn Maßnahmen wie z. B. eine Sanierung oder Umbau erfolgen sollen

Nachteile:

-          Nebenkosten und Reparaturkosten muss der Wohnberechtigte selbst tragen

-          Wenn das Wohnrecht nicht ins Grundbuch eingetragen wurde, kann es im Streitfall dazu kommen, dass beim Besitzerwechsel das Wohnrecht entzogen werden kann

-          Es ist nicht möglich, das Wohnrecht zu verkaufen, zu vererben oder auf einen Dritten zu übertragen

Wichtig ist, das Wohnrecht ins Grundbuch einzutragen. Denn nur so wird gewährleistet, dass ihr Wohnrecht, bei einem Streitfall mit dem Eigentümer, nicht entzogen oder gekündigt werden kann.

3) Unterschied zwischen Wohnrecht und Nießbrauch

Mit dem Nießbrauch haben Sie das Nutzrecht an einer Immobilie. Im Gegensatz zum Wohnrecht erlaubt das Nießbrauchrecht dem Berechtigten nicht nur in der Immobilie zu wohnen, sondern auch den sonstigen Nutzen aus ihr zu ziehen. Der Nießbrauchberechtigte kann die Immobilie vermieten und darf die Mieteinnahmen behalten.

4) Unterhaltungspflichten bei Wohnrecht und Nießbrauch

Beide Formen sind mit der Pflicht zur Unterhaltung der Immobilie verbunden. Lediglich größere und nicht nutzungsbedingte Unterhaltungs- und Reparaturkosten muss der Eigentümer der Immobilie übernehmen.
Bei der Feststellung, was außergewöhnliche und nutzungsbedingte Unterhaltungskosten sind, gibt es immer wieder Auseinandersetzungen. Deshalb sollten bei anstehenden Arbeiten der Eigentümer, sowie der Inhaber des Nießbrauchs bzw. Inhaber des Wohnrechts sich im vorab erkundigen und einigen, um Streitigkeiten zu vermeiden.

Diese Kurzinformationen wurden zusammengestellt von Krebs Immobilien e. K., Ihr Immobilienmakler und Immobilienexperte für Heidelberg, Mannheim und die nahe Umgebung.

Bei weiterführenden Fragen zum Thema Wohnrecht und Nießbrauch empfehlen wir Ihnen, sich an einen Fachanwalt oder einen Notar zu wenden. Gerne nennen wir Ihnen bei Bedarf geeignete Ansprechpartner.

Weitere Nachrichten

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Scheidungsimmobilie: Wenn der neue Partner einziehen will

Scheidungsimmobilie: Wenn der neue Partner einziehen will

Eine Scheidung ist keine angenehme und einfache Angelegenheit. Vor allem, wenn es eine gemeinsame Immobilie gibt. Das Ex-Paar ist sich oft uneinig, zerstritten oder misstraut sich gegenseitig. Wenn jetzt auch noch der neue Partner von einem der beiden ins Haus ziehen möchte, ist das Chaos perfekt. Welche Lösungsansätze gibt es?

Mehr lesen

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Grundrissveränderung bei Immobilien – bessere Verkaufschancen?

Grundrissveränderung bei Immobilien – bessere Verkaufschancen?

Mit Grundrissveränderungen können Immobilien an die Bedürfnisse des Immobilienmarktes angepasst werden. Je nach Haushaltsgröße unterscheiden sich die Anforderungen, die an eine Wohnimmobilie gestellt werden. Wer Wohneinheiten anpasst, kann den Wert der eigenen Immobilie steigern. Dadurch lässt sich diese zu höheren Preisen vermieten oder verkaufen. Doch wann lohnen sich welche Grundrissveränderungen für Eigentümer?

Mehr lesen

Immobilienmakler Krebs aus Heidelberg informiert über: Langsamer Anstieg der Immobilienpreise

Wohnimmobilienpreisanstieg verringert sich – kommt jetzt die Marktwende?  

Trotz der Pandemie sind die Immobilienmärkte in vielen Lagen weiterhin angespannt. Jetzt gibt es erste Anzeichen dafür, dass sich die Situation auf dem Immobilienmarkt auflockert. Das geht aus einer Studie zur Entwicklung der Wohnimmobilienpreise in Deutschland der Landesbank Baden-Württemberg hervor.

Mehr lesen

Cookie Informationen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Standard aktiviert Tracking- und Analytische-Cookies die uns helfen die Website für Sie zu verbessern.

Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Eigene Einstellungen

  • Nötige Cookies

    Unsere Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.

  • Analytics und Dienste Dritter

    Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird und wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind. Dabei werden Daten zum Beispiel mit Hilfe von Google und Facebook ausgewertet. Mithilfe der Analysen aus diesem Cookie können wir Anwendungen für Sie anpassen, um unserer Webseite zu verbessern.

    Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihren Besuch auf unserer Webseite verfolgen, können Sie das Tracking in Ihrem Browser hier deaktivieren.